Der Polyurethan Gießschaum wird von den GROZEMA Spezialisten zum Beispiel für die Dämmung von Rohrleitungen, Kabelkanälen und Geräten angewandt, wenn eine geschlossene, fugenlose Dämmung verlangt wird und es bereits eine Ummantelung oder einen abgeschlossenen Hohlraum gibt. In diese Hohlräume wird das flüssige Polyurethan injiziert und erreicht dabei auch schwer zugängliche Ecken, bevor es reagiert und sich verfestigt (Reaktionszeit ca. 30 Sekunden). Mit diesem Gießverfahren werden auch Hohlräume ausgefüllt, die durch das Nachsacken vorhandener Dämmlösungen entstanden sind. Die neu entstehende Wärmedämmung bleibt formstabil, fäulnis- und unverrottbar – eine kostengünstige und nachhaltig sichere Lösung. Mit Wärmeleitkoeffizienten von 0,020 bis 0,040 W/mK, Rohdichten von 35 bis 220 kg/m3 und Druckfestigkeiten bis zu 900 kPa können wir Ihnen ganz nach Ihren individuellen Anforderungen jeweils die passende Lösung anbieten.

PU Gießschaum – Einsatz in der Industrie

Rohrleitungen, Tanks und Geräte: Das Gießverfahren wird bei der Kältedämmung beispielsweise von Leitungen, Tanks und Geräten eingesetzt, wenn eine geschlossene und fugenlose Dämmschicht verlangt wird und die Ummantelung bereits angebracht ist, wodurch sich eine dampfdichte Konstruktion anfertigen lässt.

Kühlschiffe und Fischkutter: Mit dem vor Ort gegossenen Polyurethan lassen sich die Kühlräume auf Schiffen und Fischkuttern optimal dämmen. Das Polyurethan wird dabei in einer Dicke, die zwischen 50 und 500 mm variieren kann, hinter die Verkleidung gegossen. Das Polyurethan kann in Zusammenarbeit mit einer Schiffszimmerei eigenständig hinter der Verkleidung vergossen werden.

Schwimmkörper, Beiboote und Bojen: Dank seiner speziellen Eigenschaften eignet sich Polyurethan hervorragend für das Ausschäumen von Schwimmkörpern, Pontons, Rettungsbooten und Bojen. Im Falle eines eventuellen Lecks kann der Schwimmkörper unmöglich volllaufen, da Polyurethan zu nicht weniger als 92 % aus geschlossenen Zellen besteht. GROZEMA verwendet dabei Systeme, die von Lloyd’s und Veritas zugelassen sind.

PU Gießschaum – Einsatz im Bau

Bei diesem innovativen Dämmverfahren von GROZEMA wird der effektiv dämmende Werkstoff Polyurethan direkt in vorhandene Hohlräume injiziert und bewirkt dort eine geschlossene, naht- und fugenlose Dämmschicht. Dieses Verfahren eignet sich deshalb besonders für Sanierungen/Renovierungen, z.B. als Kerndämmung zweischaligen Mauerwerks. Dabei werden auch Hohlräume ausgefüllt, die durch das Nachsacken vorhandener Dämmlösungen entstanden sind. Die neu entstehende Wärmedämmung bleibt formstabil, fäulnis- und unverrottbar – eine kostengünstige und nachhaltig sichere Lösung.

Kerndämmung: Die Dämmung zwischen zwei Wandschalen bietet neben dem Vorteil der Energieeinsparung auch den Vorteil eines höheren Wohnkomforts. Wegen der geringen Hohlraumbreite ist Polyurethan mit einem erheblich höheren Dämmwert als Glas- und Steinwolle der geeignetste Dämmstoff. Durch das Einspritzen von Polyurethan wird der Hohlraum zwischen den Mauerschalen mit einer fugenlosen und komplett ausfüllenden Dämmung ausgeschäumt. Setzungen, Feuchtigkeitsaufnahme oder ein Loslösen des Polyurethans sind ausgeschlossen. Das Einspritzen des Polyurethans erfolgt durch 15 mm große Füllöffnungen, die in die Kreuzung von Stoß- und Lagerfuge gebohrt werden. Nach dem Dämmen werden diese Löcher mit Fugenmörtel verschlossen.