ISOFEKT Sprühtechnik mit Mineralfaser

Im Unterschied zu den von GROZEMA eingesetzten Einblas- und Aufblastechniken erhalten die mineralischen Dämmstoffe bei der maschinellen Verarbeitung einen Zusatz aus Haftmitteln, so dass mit dieser Sprühklebetechnik auch Konstruktionen mit einer nahezu senkrechten Neigung gleichmäßig und fugenlos gedämmt werden können.

Da mit diesem Verfahren neben der thermischen auch eine akustische Dämmung einhergeht und insbesondere baulicher Brandschutz erreicht wird, sind die Anwendungsmöglichkeiten nahezu unbegrenzt. Viele Erfahrungen kann unser Unternehmen in Industrie- und Lagerhallen z.B. mit der Dämmung und dem Brandschutz von Stahlbetonrippendecken, Trapezblechdächern, Stahlträgern und Lüftungsleitungen sowie von Kühlhäusern, Tanks und Silos vorweisen.

Der spritzraue Mineralfaserputz kann je nach Bedarf geglättet und farblich gestaltet werden. Er hat einen hohen Feuerwiderstand (Baustoffklasse A1). Durch die Anwendung auch im Bestand kann so z.B. der Feuerwiderstand von Bauteilkonstruktionen wirtschaftlich von F 30 auf F 180 verbessert werden.