Hausboot und Yacht isolierung

Eine gute thermische Dämmung ist für Boote, die ganz oder teilweise bewohnt werden, obligatorisch. Zum einen, weil die Wände und Fußböden der Wohn-Aufbauten normalerweise nicht die konstruktiven Merkmale „normaler“ Wohnbauten aufweisen, zum andern, weil die Temperaturunterschiede – zwischen Wasser und Außen- bzw. Innenluft – stärker ins Gewicht fallen. Der schnelle Wechsel zwischen Wärme und Kälte führt häufig zu Problemen mit Kondensationsfeuchtigkeit und daraus folgendem Schimmelpilzbefall. Eine Wärmedämmung mit ISOFEKT Sprühschaum reduziert den Wärmetausch deutlich und verhindert die Kondensationsfeuchtigkeit. Der Polyurethan-Ortschaum wird dabei von unseren Experten zwischen die Spanten gespritzt und bildet nach kurzer Aushärtezeit eine geschlossene, fugenlose Dämmschicht – effektiv, feuchtigkeitsbeständig und äußerst langlebig und wartungsfrei. Rost- und Rissbildungen am Rumpf treten seltener auf. Ein weiterer Vorteil der effektiven Wärmedämmung ist, dass sie die Schiffsaufbauten im Sommer angenehm kühl hält. Bei Yachten wird auch die Abwärme des Motors im Maschinenraum gehalten – benachbarte Räume und Kajüten heizen sich weniger auf.

Viele Sportschiffer werden in der Vor- und Nachsaison mit Kondensation in ihrer Yacht konfrontiert, vor allem bei Kälte und Nässe. Wenn man den Rumpf mit einer Dämmschicht aus Polyurethan versieht, wird Kondensation an der Schiffshaut verhindert. Polyurethan lässt sich mühelos in einer Dicke von 30-50 mm zwischen die Spanten spritzen. Die neuesten Polyurethansysteme erfüllen sogar die Anforderungen der Brandklasse B². Dank dieser Polyurethanschicht wird die Wärmeausstrahlung tagsüber erheblich reduziert und wird verhindert, dass es nachts zu Kondensation kommt.

Warum sollten Sie Ihr Boot dämmen?

Begrenzung der Kondensation:

Nach dem Dämmen der Bootswände entsteht an diesen Wänden keine Kondensation mehr. Auch das Dach der Kombüse oder anderer Räume unter Deck wird nicht mehr kondensieren, obwohl Sie in diesen Räumen kochen, rauchen, heizen, atmen etc. Darüber hinaus kann auch der Maschinenraum mit PUR-Schaum ausgespritzt werden, so dass auch hier keine Kondensation mehr entsteht.

Des Weiteren können Hohlräume, die dem Auftrieb oder der Stabilisierung dienen, vollständig mit PUR-Schaum gefüllt werden, ohne dass ihre ursprüngliche Funktion beeinträchtigt wird. Da diese Räume danach nicht mehr als Resonanzkörper fungieren, werden die Fahrgeräusche vermindert. Zudem wird es auf Stahlbooten in diesen Räumen nie mehr zur Rostbildung kommen, sodass die dafür erforderlichen Wartungsarbeiten komplett wegfallen.

Längere Lebensdauer des Bootes:

Durch die Verhinderung von Kondensation werden auf der Innenseite eines Stahlboots viel seltener Wartungsarbeiten anfallen. Kurzum, eine Rostbildung auf der Innenseite ist nahezu ausgeschlossen. Bei GFK-Booten wird die Stabilität des Rumpfs durch die Dämmschaumschicht verstärkt, sodass Vibrationen nicht mehr so schnell zu Rissen führen.

Der „Wohnkomfort“ an Bord:

Ein gedämmtes Boot hält beispielsweise abends die Wärme der Heizung oder der Sonne am Tag länger fest. Ein gedämmtes Boot heizt sich weniger durch direkte Sonneneinstrahlung auf, so dass es an extrem heißen Tagen länger eine angenehme Temperatur behält. Die Abwärme der Maschine wird nach der Dämmung besser im Maschinenraum isoliert, sodass die benachbarten Räume und auch Decks, die mit diesem Maschinenraum in Verbindung stehen, sich weniger aufheizen. Die Abwärme des Motors wird vor allem bei warmem Wetter nicht mehr so stark an die Kajüten und den Salon abgegeben, so dass diese Räume eine angenehmere Temperatur behalten. Daneben sorgt die Dämmung auch für eine nicht unerhebliche Schalldämmung, was ebenfalls dem Komfort zugutekommt.

Die Dämmung ist wartungsfrei:

Neben all diesen Aspekten, die den Komfort steigern, spielt auch noch die Tatsache, dass PUR-Schaum eine Lebensdauer von bis zu 60 Jahren hat und somit keiner Wartung bedarf, eine Rolle. Überdies sind Fäule und Schimmelbefall ausgeschlossen. Und da der Dämmwert Jahr für Jahr konstant bleibt, sind keine Maßnahmen wegen Alterung erforderlich.

Wertsteigerung Ihres Bootes:

Der Wert Ihres Bootes wird durch die Dämmung aus den folgenden Gründen steigen:

*          Die voraussichtliche Lebensdauer des Bootes verlängert sich durch die Begrenzung oder Verhinderung von Rost- und Rissbildung.

*          Der Wohnkomfort wird durch die gute Abschirmung von Wärme und Geräuschen aus dem Maschinenraum gesteigert.

*          Der geringere Wartungsbedarf des Stahl- oder GFK-Rumpfs des Bootes.

Wie wird ein Boot gedämmt?

Ein Boot wird stets beim Bau gedämmt. Eine nachträgliche Dämmung ist problematisch. Der große Vorteil einer Dämmung mit PUR-Schaum liegt in der guten Haftung dieses Schaums an den Wänden und Plafonds, ohne dass ein tragender Lattenrost oder andere Konstruktionen benötigt werden. Fast jeder Raum lässt sich mit dem Spritzschlauch erreichen, sofern der Spritzer Blick auf die zu dämmende Stelle hat. In den meisten Fällen lässt sich ein komplettes Boot in einem einzigen Tag dämmen. Nach dem Dämmen kann der Bau des Bootes direkt fortgesetzt werden.