Dämmung von Immobilien

Ein- und Mehrfamilienhäuser und Gewerbegebäude älterer Bauweise stellen durch stetig steigende Energiekosten eine große finanzielle Belastung dar. Die nachträgliche Wärmedämmung hat das größte Energieeinsparpotenzial und steigert den Wert jeder Immobilie.

GROZEMA bietet Ihnen Dämmlösungen für alle Gebäudeteile, die für die Heizenergieverluste verantwortlich sind. Das sind in erster Linie das Dach mit der obersten Geschossdecke, die Außenwand, der Fußboden und die Kellerdecke.

Die nachträgliche Dämmung von Fußboden, Fassaden und Dach sorgt dafür, dass die Oberflächentemperatur um einige Grad steigt. Kalte Füße, Zugluft und Feuchtigkeit gehören in einem gut gedämmten Gebäude der Vergangenheit an. Die Folge? Eine Steigerung des Wohnkomforts.

Nach der Dämmung von Fußböden und Außenwänden haben die Innenwände eine höhere Oberflächentemperatur. Dies hebt die Schwelle der Kondensatbildung. Die Wahrscheinlichkeit von Feuchtigkeitsproblemen und Schimmelbildung ist auf nahezu null reduziert. Die Verhinderung von Schimmel und Feuchtigkeitsansammlung ist wichtig, denn diese könnten Gesundheitsprobleme hervorrufen. Allergische Reaktionen, Asthma, chronische Bronchitis und Lungenemphysem verschlimmern sich in Räumen, die stark von Hausmilben befallen sind. Diese Räume findet man am häufigsten in schlecht gedämmten Wohnungen oder Gebäuden, die zudem unzureichend gelüftet werden. Die Dämmung (und Lüftung) trägt daher zu einem gesunden Raumklima bei und kommt der Gesundheit der Bewohner direkt zugute.

Ein gut gedämmtes Gebäude verhindert einen Wärmeverlust über das Dach, den Fußboden, die Außenmauern und Fenster. Durch die Komfortsteigerung entsteht auch eine andere gefühlte Temperatur. Dies führt wiederum dazu, dass das Thermometer in der Praxis 1-2 Grad niedriger eingestellt wird. Dies ergibt einen zusätzlichen finanziellen Vorteil. In den vergangenen 10 Jahren ist der Energiepreis jährlich durchschnittlich um 10% gestiegen. Infolge der zunehmenden Nachfrage, des anhaltenden Wachstums der Weltbevölkerung und der immer größer werdenden Knappheit auf der Angebotsseite wird der Energiepreis weiter steigen. Geht man davon aus, dass sich dieser Preisanstieg in der Zukunft auf konstantem Niveau fortsetzt, dann ergibt die oben genannte Einsparung eine Rendite von 10%.

Wer jetzt dämmt, leistet einen Beitrag für die Zukunft! Ein gut gedämmtes Gebäude hat viel niedrigere CO2-Emissionen und ist daher weniger klimaschädlich. Das ist vor allem für die kommenden Generationen wichtig …

Wirtschaftliche Dämmlösungen vom Keller bis zum Dach

GROZEMA bietet Ihnen Dämmlösungen für alle Gebäudeteile, die für die Heizenergieverluste verantwortlich sind. Das sind in erster Linie das Dach mit der obersten Geschossdecke, die Außenwand ,der Fußboden und die Kellerdecke.

Comfort: Die nachträgliche Dämmung von Fußboden, Fassaden und Dach sorgt dafür, dass die Oberflächentemperatur um einige Grade steigt. Kalte Füße, Zugluft und Feuchtigkeit gehören in einem gut gedämmten Gebäude der Vergangenheit an. Die Folge? Eine Steigerung des (Wohn-)Komforts.

[/vc_column][/vc_row]

Gesundheit: Nach der Dämmung von Fußböden und Außenwänden haben die Innenwände eine höhere Oberflächentemperatur. Dies hebt die Schwelle der Kondensatbildung. Die Wahrscheinlichkeit von Feuchtigkeitsproblemen und Schimmelbildung ist auf nahezu null reduziert. Die Verhinderung von Schimmel und Feuchtigkeitsansammlung ist wichtig, denn diese könnten Gesundheitsprobleme hervorrufen. Allergische Reaktionen, Asthma, chronische Bronchitis und Lungenemphysem verschlimmern sich in Räumen, die stark von Hausmilben befallen sind. Diese Räume findet man am häufigsten in schlecht gedämmten Wohnungen oder Gebäuden, die zudem unzureichend gelüftet werden. Die Dämmung (und Lüftung) trägt daher zu einem gesunden Raumklima bei und kommt der Gesundheit der Bewohner direkt zugute.

Einsparung: Ein gut gedämmtes Gebäude verhindert einen Wärmeverlust über das Dach, den Fußboden, die Außenmauern und Fenster. Durch die Komfortsteigerung entsteht auch eine andere gefühlte Temperatur. Dies führt wiederum dazu, dass das Thermometer in der Praxis 1-2 Grad niedriger eingestellt wird. Dies ergibt einen zusätzlichen finanziellen Vorteil. In den vergangenen 10 Jahren ist der Energiepreis jährlich durchschnittlich um 10 % gestiegen. Infolge der zunehmenden Nachfrage, des anhaltenden Wachstums der Weltbevölkerung und der immer größer werdenden Knappheit auf der Angebotsseite wird der Energiepreis weiter steigen. Geht man davon aus, dass sich dieser Preisanstieg in der Zukunft auf konstantem Niveau fortsetzt, dann ergibt die oben genannte Einsparung eine Rendite von 10 %.

Wer jetzt dämmt, leistet einen Beitrag für die Zukunft! Ein gut gedämmtes Gebäude hat viel niedrigere CO2-Emissionen und ist daher weniger klimaschädlich. Das ist vor allem für die kommenden Generationen wichtig …

Jetzt die Sanierung anpacken und die Mieter "mitnehmen"

Sie als Eigentümer oder Verwalter größerer Wohneinheiten müssen von der Notwendigkeit der energetischen Sanierung nicht überzeugt werden – unnötige Energieverluste verursachen Kosten und belasten die Umwelt, der Wohnwert Ihrer Immobilien sinkt ohne Sanierung und bewirkt einen Image- und Wertverlust des Gebäudebestandes.

Wichtig ist, dass auch Ihre Mieter die Überzeugung gewinnen, dass die Sanierung notwendig und für sie von Vorteil ist. Andernfalls sind Konflikte vorprogrammiert, die dem Verhältnis zu Ihren Mietern und dem atmosphärischen Klima unter den Bewohnern abträglich sind.

GROZEMA verfügt über langjährige Erfahrung in der Sanierung von Mehrfamilienhäusern und Siedlungen – und darin, alle Maßnahmen in gutem Einvernehmen mit den Bewohnern durchzuführen. Gerne beraten wir Sie, wie auch Sie von unseren Erfahrungen profitieren – und Ihre Mieter ebenfalls.

Kooperatives Verhältnis zu den Bewohnern

Die frühzeitige Kommunikation mit Ihren Mietern über die notwendigen Sanierungsmaßnahmen und über die zu erwartenden Beeinträchtigungen ist eine typische Leistung von GROZEMA, die während der laufenden Arbeiten für ein angenehmes Miteinander sorgt. So kennen die Bewohner von vornherein ihren Ansprechpartner, an den sie sich jederzeit wenden können. Dass unsere Mitarbeiter bei den Dämmarbeiten besonders viel Rücksicht auf die Bedürfnisse der Bewohner nehmen und die Dämmverfahren wenig Schmutz verursachen, trägt ebenso zur Akzeptanz bei. Und ganz besonders die Tatsache, dass die Dämmung mit unseren Verfahren äußerst schnell erledigt ist. Dieser Vorteil macht sich also nicht nur in Ihrer Kalkulation positiv bemerkbar, sondern auch bei der Zufriedenheit Ihrer Mieter.

Innenklima optimieren

Das Innenklima einer Wohnung entscheidet über Wohlbefinden und Gesundheit der Bewohner. Zu den Faktoren, die das Innenklima beeinflussen, gehören die Raumtemperatur der Luft und der Bauteiloberflächen, die Luftqualität, die Luftfeuchte und Luftbewegung. Diese Faktoren werden durch eine effiziente Wärmedämmung mit den von GROZEMA angebotenen Dämmverfahren positiv beeinflusst.

Die hochwertige Wärmedämmung ermöglicht es, eine behagliche Raumtemperatur (zwischen 19 und 24°C) ohne überflüssige Energieverluste bereit zu stellen. Die ökologisch unbedenklichen Dämmstoffe bilden die Grundlage für eine gute Luftqualität.

Die Luftfeuchte und die Luftbewegung sind Faktoren, die auch durch das Verhalten der Bewohner beeinflusst werden. Deshalb sehen es unsere Dämmexperten als ihre Aufgabe an, die Bewohner bei der energetischen Sanierung über entsprechendes Verhalten zu informieren. Das kann eine kurze Einweisung über die sog. Stoßlüftung sein, aber auch bis zur Hilfestellung bei der Auswahl von Luftbefeuchtern gehen. Denn unsere Erfahrungen geben wir gerne weiter!

Schnell, wirtschaftlich, pünktlich

Darauf können Sie sich als Eigentümer oder Verwalter größerer Wohneinheiten verlassen: Von der ganzen Baustellenlogistik über die Ausführung bis zur Übergabe an Sie arbeiten wir sehr kostenbewusst, halten die Beeinträchtigungen für Sie und Ihre Bewohner sehr gering und sind äußerst termintreu: „lean“ und „just-in-time“.

Dazu gehört auch die „vertikale“ Vorgehensweise, d.h., dass wir nicht halbfertige Arbeiten in ganzen Siedlungen hinterlassen, sondern immer Objekt für Objekt fertig stellen und erst dann beim nächsten beginnen. Auch das sorgt dafür, dass die Belastungen für die Bewohner minimal sind – und die Akzeptanz dafür umso höher.

Dämmung der Außenwand

Durch die Dämmung der Außenfassade bekommen an die Außenmauer grenzende Wände auf der Innenseite eine höhere Temperatur und strahlen somit weniger Kälte ab – die Steigerung des Wohnkomforts geht mit wirtschaftlichen Einsparungen einher. Gedämmt werden können sowohl Hohlräume in der Wand, die Wände von Innen oder die Fassade von außen. Gerne beraten wir Sie zu der Frage, welches Dämmverfahren und welcher Dämmstoff sich für Ihre Konstruktion und für Ihre Anforderungen am besten eignet. Wirkungsvolle und bewährte einblasdämmung bietet Ihnen GROZEMA z.B. für diese Anwendungen:

Zweischaliges Mauerwerk (Neubau)

Bei der Wahl des falschen Dämmverfahrens, des suboptimalen Dämmstoffes und bei nicht sachgemäß ausgeführter Montage können langfristig vielfältige Probleme im zweischaligen Mauerwerk auftreten. Häufig passiert es z.B., dass die Dämmung in der Wand absackt oder die Konstruktion nicht luftdicht ist und es durch die Fugen zieht. Die von GROZEMA gewählten Dämmtechniken dagegen erlauben es, zweischaliges Mauerwerk in einem Arbeitsgang effektiv zu dämmen und luftdicht zu machen. Der einblasdämmstoff passt sich dem Untergrund an und bildet eine nahtlose, luftdichte Dämmung.

Zweischaliges Mauerwerk dämmen

Zweischaliges Mauerwerk oder kerndämmung kann mit den von GROZEMA angebotenen einblasdämmung auch im Bestand sehr effektiv gedämmt werden. Dabei werden durch Löcher in der Hohlwand per Einblastechnik oder per Injektionstechnik Dämmstoffe in die Hohlräume gefüllt – luftdicht und dauerhaft sicher. Lassen Sie sich beraten, welches Verfahren für Ihre Anwendungen die optimale Qualität und das beste Preis-/Leistungsverhältnis bietet.

Holzrahmenbau

Holzrahmenkonstruktionen können mit den von GROZEMA angewandten Verfahren mit relativ wenig Aufwand luftdicht gedämmt werden. Je nach konstruktiven Anforderungen – nicht brennbar, mineralisch einblasdämmung oder auch in der kostengünstigeren Polyurethan-Sprühdämmung– beraten wir Sie gerne zu den realisierbaren Alternativen.

Dämmung von Dachern

Durch unzureichend gedämmte Dächer wird dem genutzten Wohn- oder Gewerberaum im Winter Wärme entzogen und im Sommer Hitze zugeführt überflüssige Energiekosten und mangelnder Nutzerkomfort sind die Folge. Ob es sich um einen Neubau oder eine Sanierung/Renovierung handelt, ob das Gebäude von außen oder von innen gedämmt werden soll: Unsere Spezialisten zeigen Ihnen die Möglichkeiten für Ihr Objekt auf und präsentieren Ihnen wirtschaftliche, praxisbewährte Dämmlösungen für die folgenden Anwendungen im Dachbereich:

Große Dachflächen/Objekte

Gerade bei großen Dachflächen besteht die Gefahr, mit der falschen Wärmedämmung überflüssige Kosten zu verursachen – durch hohe Energiekosten in der Zukunft, wenn die Energieeinsparung unter den Erwartungen bleibt, oder durch langfristige konstruktive Probleme. Wir klären mit Ihnen, ob eine Isolierung von innen oder von außen rentabler ist, und ob wir durch die Nutzung vorhandenen Raumes Dämmkosten reduzieren können.

Zwischensparren dämmen

Auch zwischen den Sparren gibt es verschiedene Dämmlösungen. Ob Sie Spitzböden neu ausbauen möchten oder hinter die vorhandene Innenverkleidung mit einer Wärmedämmung ausstatten möchten: GROZEMA präsentiert Ihnen die Dämmlösung mit dem optimalen Preis-/Leistungsverhältnis. Also hochwertige Qualität, nahtlos und ohne Fugen und Stöße – und mit wesentlich weniger Aufwand, als ein ganz neues Dach zu bauen.

Bei der Zwischensparrendämmung hat PUR-Ortschaum gegenüber herkömmlichen Dämmstoffen zwei ganz besondere Vorteile: ISOFEKT®-Spritzschaum ist lückenlos und vor Allem luftdichtend.

Durch die luftdichtende Eigenschaft kann man auf die Installation einer Dampfbremse oder Dampfsperre verzichten. Dieses reduziert die Fehlerquellen vom Dachausbau ganz erheblich. ISOFEKT®-Sprühdämmung ist somit die sinnvollste und zugleich wirtschaftlichste Weise sein Dach dämmen zu lassen. Die notwendigen Vorbereitungen sowie der Innenausbau können problemlos bauseits erfolgen.

Auch schwer zugängliche Bereiche und Übergänge werden – wie aus einem Guss – lückenlos mit ISOFEKT®-Sprühdämmung in die Dämmebene integriert. Selbst Durchführungen von Kabeln und Rohrleitungen stellen für die Spritzdämmung kein Problem dar. Da der Schaum beim Auftragen expandiert, schmiegt er sich der Kontur jedes Gegenstandes hohlraumfrei wie auch luftdichtend an.

Flachdach dämmen

Flachdächer sind den Witterungsbedingungen stark ausgesetzt, so dass hier eine falsche oder nicht fachgerecht installierte Wärmedämmung besonders teuer werden kann. Wir zeigen Ihnen die Möglichkeiten auf, selbst mit preisgünstigen Lösungen perfekte Ergebnisse zu erzielen – und dabei ganz auf Rück- und Neubauten zu verzichten und dadurch die damit verbundenen Kosten und Belästigungen zu reduzieren.

Oberste Geschossdecke dämmen

Die oberste Geschossdecke zu dämmen, ist eine besonders kostengünstige Dämmlösung – wenn Sie mit den bautechnischen Gegebenheiten vor Ort und der Nutzung des Raumes vereinbar sind. Gerne prüfen wir die Option, den vorhandenen Raum zur Dämmung zu nutzen und beraten Sie bei der Wahl des passenden einblasdämmung.

Dämmung von Fußboden/ Kellerdecken

Kälte, die von den Füßen aus aufsteigt, wird von den Nutzern eines Gebäudes als besonders unangenehm empfunden. Ein gut isolierter Fußboden dagegen wird 2 bis 3 °C wärmer gefühlt – das steigert das Wohlbefinden und senkt die Heizkosten. Bei der Dämmung des Fußbodens im Erdgeschoss erweisen sich Lösungen von GROZEMA als besonders effektiv und wirtschaftlich für diese Anwendungen:

Kellerdecken/Kriechkeller dämmen

Für glatte, saubere Betonkellerdecken mit guter Bausubstanz und wenigen Versorgungsleitungen bietet Ihnen GROZEMA Lösungen mit sprühdämmung. Niedrige, unbegehbare Keller – sogenannte Kriechkeller lassen sich nachträglich mit unserer bewährten Sprüh-Dämmmethode luftdicht isolieren – besonders schnell, besonders günstig und besonders effektiv. Mehr informationen über sprühdämmung finden sie hier.

Fußboden Neubau/Sanierung

Dämmverfahren gibt es viele. Aber wer bietet Ihnen schon statt des üblichen Verfahrens – mit Platten begradigen und in zwei Schichten und zwei Arbeitsgängen dämmen – die Alternative, das in einer Schicht, mit einem Material und in einem Arbeitsgang zu erledigen? Unsere innovativen Sprüh-dämmung unter Estrich machen das möglich. Fragen Sie uns, wie auch Sie Kosten und Raum einsparen können. Dämmung unter Estrich, ein effizientes, neues Verfahren der Fußbodendämmung ist das Dämmen auf dem Boden.

Fußboden-Hohlraum dämmen

Wenn es in dem bestehenden Fußboden bereits Hohlräume gibt und Sie die Deckenoberfläche erhalten möchten, empfehlen wir Ihnen die Dämmung mit einem unserer einblasdämmung. Auch hier stehen unterschiedliche Dämmstoffe bereit – die Lösung richtet sich ganz nach Ihren bautechnischen Voraussetzungen und Ihren persönlichen Anforderungen.

Gut gerüstet für die Zukunft

Energiesparen und Nachhaltigkeit spielen bei der Planung eines neuen Gebäudes – ob Wohn- oder Nutzobjekt – eine zentrale Rolle. Hier ist es unverzichtbar, gesetzliche Normen wie die Energieeinsparverordnung (EnEV) einzuhalten, um den Energieverbrauch, die Kosten und die Umweltbelastung mit CO2 so gering wie möglich zu halten.

Dabei gibt es keine Standard-Dämmlösung für jede Gebäudegröße und für jedes Bauteil. Deshalb ist GROZEMA auch nicht auf ein einziges Verfahren und einen Hersteller festgelegt – die gründliche Dämmanalyse und Ihre spezifischen Anforderungen entscheiden über die Wahl der Maßnahmen.

Mit einer Vielzahl an Dämmverfahren sorgen wir für den optimalen Wärmeschutz vom Keller bis zum Dach– für jede Anwendung stehen uns maßgeschneiderte und praxisbewährte Dämmlösungen zur Verfügung.

Sprechen Sie mit uns – auch, wenn Sie mit der Wärmedämmung in Ihrem Neubau die Anforderungen des Passivhaus-Standards erfüllen wollen. Gerne beraten wir Sie auch frühzeitig in der Planungsphase Ihres Objektes.

… mit uns nicht nur in Neubauten

Als Weiterentwicklung des Standards für Niedrigenergie-Häuser verlangt der Passivhaus-Energiestandard einen maximalen Heizwärmebedarf von 1,5 Kilowattstunden bzw. 1,5 l Heizöl pro Quadratmeter und Jahr. Die thermische Behaglichkeit soll allein durch Nachheizen des Frischluftvolumenstroms, der für ausreichende Luftqualität erforderlich ist, erreicht werden.

Passiv werden diese Gebäude genannt, weil der überwiegende Anteil des Wärmebedarfs aus „passiven” Quellen – Sonneneinstrahlung, Abwärme von Personen und technischen Geräten – gedeckt wird.

Dass dieser Baustandard besondere Anforderungen an die Wärmedämmung aller Umfassungsflächen stellt, versteht sich. So muss der Dämmstoff die Energieverluste zum einen durch eine besondere Dämmeffizienz verhindern, und zum andern dadurch, dass er für eine dichte Gebäudehülle sorgt.

Beide Voraussetzungen werden durch die von GROZEMA verwandten Dämmverfahren perfekt erfüllt. Besonders wirtschaftlich und effizient werden damit Dächer, Wände und Fußböden isoliert – fugenlos dicht und ohne Wärmebrücken.

Ein weiterer Vorteil dieser Dämmverfahren ist, dass sie von uns nicht nur in Neubauten verarbeitet werden, sondern gerade auch bei Sanierungen viele Vorteile auf Ihrer Seite haben. Wir beraten Sie, wie Sie auch im Bestand den Passivhaus-Standard erreichen – und Ihre ganz persönliche Energiewende.

Eine Investition, die sich auszahlt

Unzureichend gedämmte Gebäude verursachen große Energieverluste, sie belasten damit die Umwelt und verursachen überflüssige Kosten. Außerdem bieten solche Gebäude keinen zeitgemäßen Wohn- und Nutzwert für Ihre Mieter und führen so zu einem zunehmenden Image- und Wertverlust Ihrer Immobilie und seines Standortes.

Die Investition in eine gute Wärmedämmung rentiert sich in jedem Fall. Allerdings ist hier von Fall zu Fall zu entscheiden, welches Dämmverfahren und welcher Dämmstoff für den jeweiligen Gebäudezustand optimal sind.

Unsere Experten beraten Sie dabei gerne – auch, wie Sie mit effizienter Wärmedämmung und verbesserter Luftdichtheit die Anforderungen an den Passivhaus-Standard erfüllen können. Da GROZEMA nicht auf ein einziges Verfahren und einen Hersteller festgelegt ist, können Sie sicher sein, dass die gründliche Dämmanalyse objektiv ausfällt und wir Ihnen eine maßgeschneiderte Lösung speziell für Ihre Anforderungen bieten.

Sprechen Sie mit uns – gerne vereinbaren wir mit Ihnen einen Beratungstermin am Objekt.

Den Fußboden dämmen

Ein Fußboden wird sich nach seiner der Dämmung weniger kalt anfühlen, was den Effekt von Kälte, die von den Füßen aufsteigt, drastisch verringert. Wenn der Fußboden auf der Unterseite mit PUR-Schaum gedämmt wird, kann auch die Feuchtigkeit, die in einem Kriechkeller stets vorhanden ist, nicht mehr durch den Boden nach oben entweichen. Aufsteigende Feuchtigkeitsflecken in kalten Ecken von Waschküchen, Schlafzimmern oder anderen wenig geheizten Räumen gehören nach der Dämmung der Vergangenheit an. Diese Feuchtigkeit muss über eine gute Lüftung des Kriechkellers abgeführt werden.

Die Außenfassaden dämmen

Auch Wände, die an eine Außenmauer grenzen, haben nach der Dämmung auf der Innenseite eine höhere Temperatur und strahlen daher weniger Kälte ab. Das Dämmen mit PUR-Schaum (nur möglich beim Bau eines Hauses) und auch das Füllen eines bestehenden Zweischalenmauerwerks mit Granulat wird zudem das Problem der zwischen den Fugen an Fenster- und Türrahmen entstehenden Zugluft komplett beseitigen.

Das Dach dämmen

Beim Dämmen des Dachs gilt in etwa das Gleiche wie bei den Mauern. Hinzu kommt die Tatsache, dass die Dämmung mit PUR-Schaum das Dach hermetisch verschließt, sodass Flugsand u. dgl. nicht mehr in das Haus gelangen können. Darüber hinaus wird nach der Dämmung des Dachs die Sonne im Sommer die Dachräume weitaus weniger stark aufheizen. Dabei handelt es sich oft um die Schlafzimmer, die so kühler bleiben. Diese Ausschaltung des Aufheizeffekts gilt auch in geringerem Maße für Räume, die an eine gedämmte Außenfassade grenzen, die große Teile des Tags über der Sonnenstrahlung ausgesetzt ist.

Wartungsfrei

Neben all diesen Aspekten, die den Komfort steigern, spielt auch noch die Tatsache, dass PUR-Schaum eine Lebensdauer von bis zu 60 Jahren hat und somit keiner Wartung bedarf, eine Rolle. Überdies sind Fäule und Schimmelbefall ausgeschlossen. Und da der Dämmwert Jahr für Jahr konstant bleibt, sind keine Maßnahmen wegen Alterung erforderlich. Nach dem Einspritzen verklebt das Granulat zwischen den Mauerschalen und bildet so eine feste Platte, die nicht absackt und auch keine Feuchtigkeit aufnimmt. Dadurch bleibt der Dämmwert der Dämmung zwischen den Mauerschalen im Laufe der Jahre konstant und ist keine Neu- oder Nachfüllung erforderlich.

Geringere CO2-Emissionen

Beim Verbrennen fossiler Brennstoffe entsteht Kohlenstoffdioxid (CO2). Verbrennen Sie beispielsweise weniger Gas, entsteht auch weniger CO2. Dies gilt während der gesamten Lebensdauer der Dämmung. Beim Herstellen des PUR-Schaums und auch des Granulats mit Leim wird CO2 freigesetzt, aber die Menge, die bei dieser Fabrikation anfällt, ist schon nach wenigen Jahren durch den geringeren Brennstoffverbrauch im Haus wieder eingespart.

Was bedeutet die Dämmung für Sie als (zukünftiger) Hausbewohner?

Durch die Dämmung Ihres Hauses (oder von Teilen Ihres Hauses) senken Sie nicht nur die Energierechnung, sondern verbessern Sie in erheblichem Maße zugleich auch das Raumklima in Ihrem Haus. In erster Linie ist dies darauf zurückzuführen, dass es weniger kalte Bereiche (wie Fußböden und Wände) gibt. Dies vermittelt das Gefühl, dass es im Haus weniger zieht. Sie haben die Möglichkeit, die folgenden drei Zonen gegen Kälte zu dämmen: den Fußboden, die Außenfassaden das Dach.

Diese Dämmung kann auf verschiedenerlei Weise sowohl bei einem Neubau als auch bei einem Altbau durchgeführt werden. Daneben gibt es verschiedene Dämmstoffe. Viele Dämmstoffe bestehen aus Platten oder Rollen. Zwischen diesen Platten oder Rollen befinden sich stets Fugen. Unser Dämmstoff wird jedoch ohne Fugen an oder in Ihrem Haus (ein‑)gespritzt. In dieser Broschüre beschränken wir uns auf die Dämmung mit Polyurethan-Schaum und (speziell für das bestehende Zweischalenmauerwerk) das EPS-Granulat. Wir können die Dämmung sowohl beim Bau des Hauses als auch nachträglich noch, wenn Sie das Haus bereits bewohnen, ausführen.

Die Arbeitsweise:

Der PUR-Schaum und auch das EPS-Granulat bestehen in allen Fällen aus zwei Komponenten, die über Schläuche mit einer Spritzpistole direkt an den gewünschten Ort gespritzt werden. Der PUR-Schaum haftet auf zahlreichen Untergründen, sofern diese einigermaßen trocken sind. Das Granulat wird zusammen mit etwas Klebstoff zwischen die Mauerschalen gespritzt und bildet durch Verkleben eine fugenlose Dämmplatte.

Bei einem bestehenden Fußboden:

Die Schläuche werden von dem Dämmspezialisten bis in den Kriechkeller geführt. In vielen Fällen lässt sich der Kriechkeller durch die Kriechluke erreichen (oft unter der Haustürmatte). So kann Ihr Fußboden gedämmt werden, ohne dass große Mengen Baudreck für Belästigungen sorgen.

Bei einem bestehenden Zweischalenmauerwerk:

In den Hohlraum zwischen den Mauerschalen werden durch kleine, sog. Fülllöcher in den Stoßfugen von außen Granulat und Klebstoff eingespritzt. Die Fülllöcher werden von uns gebohrt und nach dem Dämmen mit Fugenmörtel in Originalfarbe wieder abgedichtet. In allen anderen Fällen wird der PUR-Schaum direkt an die Wand oder auf den Fußboden gespritzt.

Wie groß ist der Zeitaufwand für das Auftragen von PUR-Schaum oder das Einspritzen von Granulat zwischen die Mauerschalen?

Die folgenden Angaben sollen Ihnen eine Vorstellung von dem Zeitaufwand der Arbeiten vermitteln: Für die Unterseite eines bestehenden, ca. 60 m² großen Fußbodens (eine normale Doppelhaushälfte) werden insgesamt ca. 3 Arbeitsstunden von der Ankunft bis zum vollständigen Aufräumen der Geräte benötigt. Der PUR-Schaum wird über einen langen Schlauch, der vom Dämmspezialisten in den Kriechkeller geführt wird, an die Unterseite des Fußbodens gespritzt. In vielen Fällen lässt sich der Kriechkeller durch die Kriechluke erreichen (oft unter der Haustürmatte). Dadurch kann Ihr Fußboden gedämmt werden, ohne dass große Mengen Baudreck für Belästigungen sorgen. Das Füllen der Fassaden dieser Doppelhaushälfte mit Granulat wird in den meisten Fällen innerhalb eines Arbeitstags abgeschlossen sein.

Die zu erwartenden Einsparungen bei Fußbodendämmung:

  • Reihenhaus Einsparung von 8-12 % Ihres jährlichen Gasverbrauchs.
  • Doppelhaushälfte Einsparung von 10-15 % Ihres jährlichen Gasverbrauchs.
  • Einzelhaus Einsparung von 12-20 % Ihres jährlichen Gasverbrauchs.

Die zu erwartenden Einsparungen bei Fassadendämmung:

  • Reihenhaus Einsparung von 10-13 % Ihres jährlichen Gasverbrauchs.
  • Doppelhaushälfte Einsparung von 18-23 % Ihres jährlichen Gasverbrauchs.
  • Einzelhaus Einsparung von 20-25 % Ihres jährlichen Gasverbrauchs.

Die zu erwartenden Einsparungen bei Dachdämmung:

  • Reihenhaus Einsparung von 10-15 % Ihres jährlichen Gasverbrauchs.
  • Doppelhaushälfte Einsparung von 15-20 % Ihres jährlichen Gasverbrauchs.
  • Einzelhaus Einsparung von 20-30 % Ihres jährlichen Gasverbrauchs.

Büro gebäuden

Je besser eine gut funktionierende Wärmedämmung für dieses als angenehm empfundene Raumklima sorgt, desto weniger Energie geht durch die Gebäudehülle verloren, und desto weniger muss mit Heizung, Lüftung, Klimatisierung zusätzliche Energie zugeführt bzw. verbraucht werden.

Mit unseren effektiven Wärmedämmverfahren sorgen wir dafür, dass diese Bedingungen kostengünstig realisiert werden können. Welches Dämmverfahren und welcher Dämmstoff dazu am besten geeignet sind, und welche Einsparpotentiale möglich sind, ermitteln wir gerne in einem Beratungsgespräch mit Ihnen vor Ort. Da GROZEMA nicht auf ein einziges Verfahren und einen Hersteller festgelegt ist, können wir Ihnen zu allen Fragen eine objektive Beratung anbieten.

Innenklima optimieren

Das Innenklima eines Büros oder Arbeitsraumes entscheidet über Wohlbefinden, die Gesundheit und die Leistungsfähigkeit der Mitarbeiter. Zu den Faktoren, die das Innenklima beeinflussen, gehören die Raumtemperatur der Luft und der Bauteiloberflächen, die Luftqualität, die Luftfeuchte und Luftbewegung. Diese Faktoren werden durch eine effiziente Wärmedämmung mit den von GROZEMA angebotenen Dämmverfahren positiv beeinflusst. Die hochwertige Wärmedämmung ermöglicht es, eine angenehme Raumtemperatur (zwischen 19 und 24° C) ohne überflüssige Energieverluste bereit zu stellen. Die ökologisch unbedenklichen Dämmstoffe bilden die Grundlage für eine gute Luftqualität. Die Luftfeuchte und die Luftbewegung sind Faktoren, die auch durch das Verhalten der Nutzer beeinflusst werden. Deshalb sehen es unsere Dämmexperten als ihre Aufgabe an, diese bei der energetischen Sanierung über entsprechendes Verhalten zu informieren. Das kann eine kurze Einweisung über die sog. Stoßlüftung sein, aber auch bis zur Hilfestellung bei der Auswahl von Luftbefeuchtern gehen. Denn unsere Erfahrungen geben wir gerne weiter!

Schnell, wirtschaftlich, pünktlich

Als Eigentümer oder Verwalter größerer Büro- und Geschäftsgebäude wollen Sie Ihren Mietern nicht zumuten, lange „auf Baustellen“ zu arbeiten. Da kommen Ihnen unsere äußerst schnell zu verarbeitenden Dämmverfahren sehr entgegen. Dazu können Sie sicher sein: Von der ganzen Baustellenlogistik über die Ausführung bis zur Übergabe an Sie arbeiten wir sehr kostenbewusst, halten die Beeinträchtigungen für die Nutzer der Räume sehr gering und sind äußerst termintreu: „lean“ und „just-in-time“. Dazu gehört auch die „vertikale“ Vorgehensweise, d.h., dass wir nicht halbfertige Arbeiten an mehreren Orten gleichzeitig hinterlassen, sondern immer Objekt für Objekt fertig stellen und erst dann beim nächsten beginnen. Auch das sorgt dafür, dass die Belastungen für die Nutzer minimal sind – und die Akzeptanz dafür umso höher.