Dämmung von Immobilien

Ein- und Mehrfamilienhäuser und Gewerbegebäude älterer Bauweise stellen durch stetig steigende Energiekosten eine große finanzielle Belastung dar. Die nachträgliche Wärmedämmung hat das größte Energieeinsparpotenzial und steigert den Wert jeder Immobilie.

Wirtschaftliche Dämmlösungen vom Keller bis zum Dach:

GROZEMA bietet Ihnen Dämmlösungen für alle Gebäudeteile, die für die Heizenergieverluste verantwortlich sind. Das sind in erster Linie das Dach mit der obersten Geschossdecke, die Außenwand, der Fußboden und die Kellerdecke.

Comfort:

Die nachträgliche Dämmung von Fußboden, Fassaden und Dach sorgt dafür, dass die Oberflächentemperatur um einige Grad steigt. Kalte Füße, Zugluft und Feuchtigkeit gehören in einem gut gedämmten Gebäude der Vergangenheit an. Die Folge? Eine Steigerung des Wohnkomforts.

Gesundheit:

Nach der Dämmung von Fußböden und Außenwänden haben die Innenwände eine höhere Oberflächentemperatur. Dies hebt die Schwelle der Kondensatbildung. Die Wahrscheinlichkeit von Feuchtigkeitsproblemen und Schimmelbildung ist auf nahezu null reduziert. Die Verhinderung von Schimmel und Feuchtigkeitsansammlung ist wichtig, denn diese könnten Gesundheitsprobleme hervorrufen. Allergische Reaktionen, Asthma, chronische Bronchitis und Lungenemphysem verschlimmern sich in Räumen, die stark von Hausmilben befallen sind. Diese Räume findet man am häufigsten in schlecht gedämmten Wohnungen oder Gebäuden, die zudem unzureichend gelüftet werden. Die Dämmung (und Lüftung) trägt daher zu einem gesunden Raumklima bei und kommt der Gesundheit der Bewohner direkt zugute.

Einsparung:

Ein gut gedämmtes Gebäude verhindert einen Wärmeverlust über das Dach, den Fußboden, die Außenmauern und Fenster. Durch die Komfortsteigerung entsteht auch eine andere gefühlte Temperatur. Dies führt wiederum dazu, dass das Thermometer in der Praxis 1-2 Grad niedriger eingestellt wird. Dies ergibt einen zusätzlichen finanziellen Vorteil. In den vergangenen 10 Jahren ist der Energiepreis jährlich durchschnittlich um 10% gestiegen. Infolge der zunehmenden Nachfrage, des anhaltenden Wachstums der Weltbevölkerung und der immer größer werdenden Knappheit auf der Angebotsseite wird der Energiepreis weiter steigen. Geht man davon aus, dass sich dieser Preisanstieg in der Zukunft auf konstantem Niveau fortsetzt, dann ergibt die oben genannte Einsparung eine Rendite von 10%.

Wer jetzt dämmt, leistet einen Beitrag für die Zukunft! Ein gut gedämmtes Gebäude hat viel niedrigere CO2-Emissionen und ist daher weniger klimaschädlich. Das ist vor allem für die kommenden Generationen wichtig …