Dämmung unter Estrich

Ein effizientes, neues Verfahren der Fußbodendämmung ist das Dämmen auf dem Boden. Die Grozema GmbH wendet dieses Verfahren schon seit Jahren mit großem Erfolg in Belgien und Frankreich an bringt diesen Trend jetzt auch in die Niederlande und nach Deutschland. Dieses Dämmverfahren kommt vor allem für Fußböden in Frage, die sich nicht für das Verlegen von Dämmplatten eignen. Laufen beispielsweise Leitungen auf dem Boden entlang, ist der Boden nicht eben oder handelt es sich um einen älteren Boden, der mit dem Bohrhammer freigelegt wurde, ist Isofekt PLUS das perfekte System, um den Fußboden zu dämmen. Fußbodendämmung höchster Qualität unter Estrich

Dämmen und Ausgleichen in 1 System:

Die Dämmung auf dem Fußboden eignet sich vor allem für Neubauten, ist aber auch bei einer Wohnungsrenovierung eine Option. Wohnungen, deren Fußboden entfernt werden muss, eignen sich perfekt für eine Dämmung mit IsofektPLUS. Das System wird durch das Auftragen der Dämmung auf der alten Bodenplatte oder Geschossdecke neu aufgebaut. Es ist auch möglich, den Boden bis zur Sandschicht zu entfernen, eine wasserdichte Schicht anzubringen und die Dämmung dann direkt, d.h. ohne Bodenplatte, anzubringen.

Leitungen müssen nicht mehr gerade ausgerichtet werden:

Bei diesem Verfahren wird die Dämmung direkt auf die Bodenplatte gesprüht, bis die gewünschte Dicke erreicht ist und alle Fugen und Spalten abgedichtet sind. Dieses System eignet sich folglich hervorragend für einen Boden mit Hindernissen oder Leitungen oder zum Ausgleichen eines unebenen Bodens ohne kostspielige Nivellierschicht. Auf diese Weise werden alle auf dem Boden laufenden Leitungen im Schaum eingepackt. Schon nach einigen Minuten ist das Isofekt®PLUS getrocknet. Somit kann die weitere Fertigstellung des Bodens, beispielsweise mit einer Fußbodenheizung, fast direkt fortgesetzt werden. Das Auftragen der Dämmung kann in einem Tag abgeschlossen sein. Als Abschluss der Dämmschicht genügt ein Zement- oder Anhydritestrich.

Die Vorteile der Dämmung auf dem Boden:

  • Hoher Dämmwert
  • Dämmen + Ausgleichen
  • Direkt begehbar
  • Vollständig frei von Fugen (keine Wärmeverluste und Feuchtigkeitsprobleme infolge von Fugen und Spalten)
  • Eine Fußbodenheizung kann direkt auf der PUR-Dämmung installiert werden
  • Da bei einer Fußbodenheizung die massive (dicke) Bodenplatte nicht geheizt wird, ist das Gebäudeinnere schneller warm.
  • Hohe Druckfestigkeit
  • Kurze Fertigstellungszeit

Was man beachten sollte:

Wegen der hohen Anschaffungskosten der Anlage ist das Anbringen einer Sprühschaumdämmung in Eigenleistung in den meisten Fällen teurer als die Einschaltung eines Fachbetriebs. Dank der schnellen Verarbeitung fallen die Arbeitskosten extrem günstig aus.

Nach Abschluss der Arbeiten wird man vom Ergebnis überrascht sein. Dämmschaum garantiert eine perfekte Verarbeitung und einen hohen Dämmwert. Und um ehrlich zu sein, wer genießt es nicht, auf einem warmen, sich behaglich anfühlenden Fußboden zu stehen und zu gehen?

Preis einer Fußbodendämmung aus PUR-Sprühschaum:

Der Preis einer Fußbodendämmung aus gesprühtem Polyurethanschaum wird anhand der Fläche und gewünschten Dicke berechnet. Bei einer PUR-Sprühschicht von 8-10 cm kann man von einem durchschnittlichen Preis von 18,- bis 26,- Euro/m² ausgehen. Bei einer Dicke von 15 cm kommt man auf einen durchschnittlichen Preis von 25,- bis 33,-Euro/m².

Soll die Dämmung in Eigenleistung angebracht werden, bieten sich EPS-Platten an. Der Preis der Platten in einer Dicke von 15 cm beträgt ungefähr 12 Euro/m², wobei allerdings auch noch die Ausgleichsschicht für Leitungen, Wärmebrücken und Materialverluste beim Schneiden der Platten berücksichtigt werden müssen. Bei einem Vergleich ist überdies auch noch der Dämmwert zu beachten. So dürfte eine Dämmung aus PUR-Sprühschaum in einer Dicke von 10 cm eine bis zu 50 % bessere Dämmung bewirken als EPS-Dämmplatten in gleicher Dicke.